Ok Google, mach das Radio an!

Radioplayer und Google Actions

Wir haben das Radiohören mit Google Home durch Sprachbefehle ermöglicht

Radioplayer Worldwide Ltd. hat seinen Ursprung in London. Im Jahr 2011 schlug die BBC eine branchenübergreifende Partnerschaft vor, die darauf abzielt, das Hören von Online-Radio zu verbessern. Schnell wuchs der Webplayer und führte zusätzlich App- und Smart-Speaker-Integrationen ein. Rundfunkanstalten auf der ganzen Welt begannen die Philosophie und Technologie von Radioplayer zu übernehmen und das gemeinnützige Modell ist mittlerweile in 13 Ländern verbreitet. In Österreich verbindet Radioplayer nahezu alle privaten österreichischen Radiosender auf einer Plattform. Auch Streams, Podcast und On-Demand Inhalte können abgerufen werden.

Mogree betreut neben Österreich auch Radioplayer Schweiz in allen technischen Belangen und der Koordination mit Sendern sowie dem Headquarter in England. Damit jeder immer und überall seinen Lieblingsradiosender hören kann. Ob im Auto, am PC, über das Smartphone oder eben über Smart-Speaker.

Die Aufgabe

Das Radio gab es schon bevor wir Fernseher oder Computer kannten. Und heute erfreut es uns noch so einer großen Beliebtheit. Menschen hören Radio wenn sie im Auto sind, auf der Arbeit, unterwegs im Zug oder einfach Zuhause beim Frühstück. Denn Radio informiert und unterhält uns mit Nachrichten und Musik. Damit das Radiohören noch mehr Spaß macht, soll Radioplayer nun an den Google Assistant angebunden werden. Die Aufgabe wird mit Google Actions umgesetzt. Mit “Actions on Google” können Dienste von Drittanbietern wie Radioplayer angebunden werden. So wird das Radio Erlebnis übers Smartphone einfacher und erstmalig auch über Google Home möglich.

Das Ziel und die Herausforderung

Das Ziel ist einfach: Die Bedienung eines immer wichtiger werdenden Channels: Voice. Gleichzeitig soll dadurch auch die Zielgruppe von Radioplayer vergrößert werden. Auch eine bessere Präsenz von Radioplayer ist Teil des Ziels. Doch mit der Erreichung des Ziels geht auch eine Herausforderung einher: Die Nutzbarkeit von Radioplayer via Google Assistant in 15 verschiedenen Sprachen auf verschiedenen Geräten. Dazu gehört auch das Verstehen und Antworten der Actions in den verschiedenen Sprachen. Die Länderkoordination ist dabei eine weitere Herausforderung, dazu kommt auch das Testing von länderspezifischen Content. Um die Herausforderungen zu meistern war die Zusammenarbeit mit den einzelnen Ländern besonders wichtig. Doch mit unserer Expertise, Erfahrung und der guten, engen Zusammenarbeit haben wir diese Herausforderungen gemeistert.

Das Ergebnis und die Vorteile

Eine All-in-one Lösung mit vielen Vorteilen war das Ergebnis. Ein Vorteil ist die große Sendervielfalt für den Radiohörer. Radioplayer mit seiner ganzen Sendervielfalt kann am Smartphone und über den Google Home Speaker gehört und einfach per Sprachbefehl gesteuert werden. Die Bedienung wird dadurch noch einfacher. Durch Google Actions kann der Google Assistant dem Hörer zudem Vorschläge liefern. Die Vorschläge und Empfehlungen basieren auf dem Standort sowie den vorangegangenen Interaktionen mit der Anwendung des Users. Dadurch wird das Radiohören noch mehr zum Erlebnis für den Hörer.

Die Zukunft

Befehle und Sprachen

Die Anwendung kann in der Zukunft um zusätzliche Funktionalitäten erweitert werden. Die Anzahl an möglichen Sprachbefehlen können vergrößert werden, aber auch die jeweilige Verfügbarkeit der Sprachen in einem Land. Ein weiterer Zukunftsausblick ist die Erweiterung der Sprach-Steuerungsmöglichkeiten von Podcasts.

Automotive

Auch das Thema Automotive wird in der Zukunft eine größere Rolle spielen. So kann die Sprachsteuerung während des Fahrens erweitert und angepasst werden. Damit werden alle Bereiche des Radio Hörens angenehmer gestaltet: Zuhause, Unterwegs und im Auto. Für ein schöneres Erlebnis dank Radioplayer und dem Google Assistant.